Pastell Vedute,Ansicht Bodensee Karl Georg Barlach (1878-1968) Bodenseelandschaft Lindau Friedrichshafen Ernst Barlach

Stimmungsvolles Pastell , Ansicht am Bodensee des in Neumünster S-H ansässigen Rechtsanwalt und Notar Karl Georg Barlach (1878-1968). Maße : 46 mal 64 cm , das Werk befindet sich in guter originaler Verfassung.Verso betitelt und signiert.B war tätig in Schleswig Holstein ,Hamburg, Süddeutschland sowie im Ausland u.a. Südafrika. Der Kunstsalon Bock aus Hamburg zeigte 1914 bei einer Ausstellung zumeist Bilder von der Unterelbe. Außerdem schrieb er Romane und Novellen, die er aber nicht veröffentlichte. Gemeinsam mit seinem Cousin Ernst Barlach und dessen Brüdern verbrachte B. mehrfach die Sommerferien in seinem Elternhaus in Neumünster. Daraus entstand ab 1914 eine enge Freundschaft.B sammelte insgesamt 126 von seinem Vetter geschriebene Briefe, die dieser zwischen Januar 1914 und Mai 1938 verfasst hatte und die in die Gesamtausgabe des dichterischen Werks Ernst Barlachs aufgenommen wurden. Nach dem Tod Ernst Barlachs 1938 gründete Karl Barlach einen „Freundeskreis“, dem unter anderem Leo von König, Gerhard Marcks und Hermann Fürchtegott Reemtsma angehörten. Karl Barlach übernahm den Vorsitz dieser Organisation, die sich Ernst Barlachs hinterlassenen Werken annahm und sie vor den Nationalsozialisten schützte. 1960 erschien Barlachs Buch Mein Vetter Ernst Barlach. Für seine Verdienste im kulturellen Bereich verlieh der Bundespräsident B. 1957 das Bundesverdienstkreuz am Bande. Lit: F. Dross: Barlach, Karl. in: Schleswig-Holsteinisches Biographisches Lexikon. Band 1. Karl Wachholtz Verlag, Neumünster 1970, S. 59–60. (Quelle Wikipedia)

Produktnummer: 970

Material: Papier Kreide

Preis: Auf Anfrage Frage zum Produkt stellen Reservieren