Gustave Lino (1893-1961)

Genrescene mit Fischern , Mediterane / Orientale Küste wohl Nordafrika des bekannten französischen Künstler Gustave Lino ( 1893-1961). Öl Leinwand 30 mal 45 cm. Gustave Lino wird 1893 in Mulhouse (Frankreich) geboren. Mit 20 Jahren zieht er nach Marseille und entdeckt die Mittelmeerküste und die Provence. Er interessiert sich bereits früh für Kunst, hat aber nie eine künstlerische Ausbildung absolviert. In Marseille, weit weg von seiner Heimat, beschließt der junge Mann spontan, nach Algier zu reisen , ohne zu wissen was ihm dort erwartet. In Algier angekommen ist er sofort fasziniert von der Stadt. Seit Beginn des Ersten Weltkrieges wird Lino jedoch Zivilinternierter auf Korsika, wo auch deutsche Kriegsgefangene untergebracht waren. Dort lernt Gustave Lino die Grundlagen des Malens von einem deutschen Maler kennen,er begann zunächst Gebäudedekorationen zu schaffen. Nach Kriegsende kehrt er nach Alger zurück und wird von Geoges Rochegrosse ausgebildet. Um seine Technik zu verbessern, reist er nach Spanien, wo er den "Chiaro Oscuro" studiert und sich auf die Werke von Albert Marquet konzentriert. Er schätzt besonders seine Schärfe und Transparenz, die Harmonie von Linien und Farben des Künstlers. Er ist spezialisiert auf Stillleben, algerische Landschaften und Marines. Als talentierter Kolorist legt Lino besonderen Wert auf Qualität seiner Arbeiten. Seine Arbeiten werden oft der poetischen Realismusbewegung (Brianchon, Legueult, Caillard, Limouse, Cavaillès, Oudot, Planson und Terechkovitch) gleichgesetzt, deren gemeinsames Merkmal die poetische Interpretation der Wirklichkeit ist. Lino reist sein ganzes Leben lang viel, kehrt aber schließlich nach Korsika und Venedig zurück, wo seine Kunstwerke von einem breiten Publikum sehr geschätzt werden.

Produktnummer: 949

Material: Öl Leinwand

Preis: Auf Anfrage Frage zum Produkt stellen Reservieren