Friedrich Voltz Nördlingen

Gemälde in akademischer altmeisterlicher Ausführung.Figürliche Genremalerei mit Darstellung von Mensch und Tier um 1830 bis 1850. Keine erkennbare Signatur.Neu gereinigt und gefirnist.Masse:42,5 mal 61cm. Maler wird geprüft. Münchener Schule um Friedrich Voltz.Provenienz : Privathaushalt Cuxhaven Preis auf Anfrage Litheratur Friedrich Voltz : Vgl. Vincenz Müller, Handbuch von München 1845, S. 184. — Nagler 1850. XX, 530 u. Monogrammisten 1860. II, 911. 1879. V, 194. — Regnet in den Münchener Propyläen 1869, S. 301 u. in seinen Münchener Künstlerbildern, 1871. II, 294. — Sein Porträt im Illustr. Kalender, Leipzig 1872. S. 127 und in Nr. 2245 Illustr. Ztg., Leipzig 10. Juli 1886, mit Text von Karl Raupp. — Nekrolog in Beilage 234 Allgem. Ztg. 24. August 1886. — Kunstvereins-Bericht f. 1886, S. 65. — Lützow\\\'s Zeitschrift f. bildende Kunst 1886. XXI, 652. — Fr. Pecht, Geschichte der Münchener Kunst 1888, S. 168. — Rosenberg, Die Münchener Malerschule seit 1871 (1887, mit der \\\"Tränke\\\" in Kupferlichtbild von Albert). — Eine \\\"Heimkehrende Viehheerde\\\" (in der K. K. Galerie der Akademie der bildenden Künste zu Wien) in Nr. 41 Ueber Land und Meer 1893. LXX. Band. — Eine vorzügliche Büste Voltz\\\' von Fr. Kühn erschien 1888 auf der Kunstausstellung zu München. Webadresse zu seiner Vita: http://www.deutsche-biographie.de/artikelADB_040-276-01.html

Produktnummer: 333

Material: Öl auf Leinwand

Preis: Auf Anfrage Frage zum Produkt stellen Reservieren